Rheumatologische Praxis in Neuss

 

Dr. med. (I) Irmgard Gürtler

 

Fachärztin für Innere Medizin/Rheumatologie

Home

Unsere Leistungen

Unser Team

Anfahrt

Patienten-Information

Rheuma

Downloads

Impressum

Rheumatische Erkrankungen

Hierunter versteht man

 - die entzündlich-rheumatischen Gelenkerkrankungen,

 - Bindegewebsrheuma (Kollagenosen) mit den entzündlichen Gefäßveränderungen (Vaskulitiden) .

Davon zu unterscheiden sind die

- entzündlich-degenerativen Gelenkveränderungen (Arthrose).

Zu den entzündlich-rheumatischen Gelenkerkrankungen gehoeren die Rheumatoide Arthritis, rheumatische Wirbelsäulenerkankungen wie die verschiedenen Formen der Spodylarthritis, die Schuppenflechtenarthritis und Gelenkerkrankungen im Rahmen einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung. Weiterhin gehoeren auch hierzu Gelenkerkrankungen im Rahmen von Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Gicht, Pseudogicht, Diabetes und Eisenspeichererkrankungen.

Zum Bindegewebsrheuma zählen verschiedene Autoimmunerkrankungen des Bindegewebes wie z.B. der  Systemische  Lupus Erythematodes, die verschiedenen Formen der Systemsklerose, verschiedene Formen der Myositis,  das Sjoegren-Syndrom und die verschiedenen Formen der rheumatischen Gefaesserkrankungen (Vaskulitiden).

Das Fibromyalgie Syndrom ist eine Schmerzerkrankung der Muskel- und Sehnenansätze, deren Ursache bisher nicht bekannt ist. Die Behandlung erfolgt durch spezielle schmerztherapeutische Maßnahmen. In diesem Zusammenhang hat sich unsere langjährige Zusammenarbeit mit einem schmerztherapeutischen Zentrum bewährt.

Abzugrenzen von den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sind die entzündlich-degenerativen Veränderungen der Gelenke (Arthrose), auch als "Gelenkverschleiss" bekannt. Die Diagnose erfolgt entsprechend den  Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie, durch die festgelegt wird, ob und welche rheumatische Erkrankung vorliegt, oder ob es sich um eine degenerative Erkrankung handelt.

Da die rheumatischen Erkrankungen heute als systemische Autoimmunerkrankungen (SAID) angesehen werden, deren Erscheinungen oft in verschiedenen Organen des Körpers auftreten können, bestehen enge Beziehungen zwischen den oben beschriebenen klassischen rheumatischen Erkrankungen und vielen anderen Erkrankungen, die früher getrennt betrachtet wurden. So sind z.B. sogennante Overlap-Syndrome beschrieben, wie das PBC/SSc-Overlap-Syndrom, das eine Erkrankung mit gleichzeitigen Haut– und Lebersymptomen beschreibt. Solche Overlap-Symptome können viele Organe betreffen.

Da in unserem Labor Autoantikörper bestimmt werden, können sich Hinweise auf Erkrankungen anderer medizinischer Fachbereiche ergeben. Aus diesem Grunde haben wir auf unserer Download-Seite ein Informationsblatt über die Primäre Biliäre Zirrhose (PBC)  eingestellt.

 

Links zum Thema Rheuma:  RheumaNet   Rheumaliga